Freizeitmöglichkeiten

Kempten erleben

Kempten im Allgäu ist immer eine Reise wert. Erlebe einen eindrucksvollen und unvergesslichen Aufenthalt in der ehemaligen Römerstadt! Kempten hat Charme und hohen Unterhaltungswert. Du hast die Wahl zwischen Kultur und Geschichte bis zur Römerzeit und einem umfangreichen Entertainment-Programm. Beim Shopping und Bummeln in den vielen Geschäften der Innenstadt bist Du bestens aufgehoben.

Kultur

Alpin Museum

Die Alpenwelt unter Dach und Fach, facettenreich und spannend thematisch aufbereitet. Das ist der Auftrag des Alpinmuseums! Extrembergsteigen, Expeditionen weltweit, Aus- und Einblicke in die Skigeschichte lassen...

Die Alpenwelt unter Dach und Fach, facettenreich und spannend thematisch aufbereitet. Das ist der Auftrag des Alpinmuseums!
Extrembergsteigen, Expeditionen weltweit, Aus- und Einblicke in die Skigeschichte lassen den Natur- und Lebensraum Bergwelt neue Perspektiven gewinnen. Die Ausstellung entführt in die Erlebniswelt der Alpen. Lassen Sie sich ein auf die Vielschichtigkeit des größten innereuropäischen Gebirges.

Bergsteigen einmal anders: Das ist im Alpinmuseum im Marstall in Kempten möglich. Zu sehen ist die Geschichte der Alpen als Lebensraum. Die mühevolle Besiedlung des Gebirges sowie der Kampf ums Überleben in den Bergen werden genauso gezeigt wie die Entwicklung der letzten 150 Jahre, in denen sich die Alpen zu einem Zentrum des Tourismus entwickelt haben. Die umfassende Ausstellung reicht von frühen Gebirgsschilderungen bis zur wissenschaftlichen Erforschung der Alpen. Auch eine Auswahl von Bäumen und Tieren sowie Mineralien und Fossilien des Alpenraums sind zu bewundern.

1. März bis 18. November
Dienstag bis Sonntag, 10 – 16 Uhr

Alpinmuseum
Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums

unter Mitwirkung des Deutschen Alpenvereins
Landwehrstraße 4
87439 Kempten (Allgäu)
Tel. Museum: (08 31) 2525-740
Tel. Verwaltung (0831) 2525-200

Info und Führungsbuchungen:
Tel. 0831/2525-369 (Herr Koch)

Erwachsene – 4,00€
Kinder unter 10 Jahren – frei
Kinder (10 – 16) – 2,00€
Familien – 8,00€
Gruppen ab 10 Pers. – je 2,00€
Ermäßigt (Schwerbehindert, Studenten, Schüler usw.) – 2,00€
Museumspass: Erwachsene 9,00€, Fam. 18,00€, Kinder (10-16) 4,50€

Für SchülerInnen bis 9 Jahre ist der Eintritt frei.
Schüler ab 10 Jahren im Klassenverband zahlen 0,50€

Jeden 1. Sonntag im Monat freier Eintritt!

Archäologischer Park Cambodunum

2000 Jahre alte Stadtgeschichte in der Römerstadt Kempten, sichtbar in Spuren und Funden aus 120 Jahren archäologischer Arbeit. Spüren Sie antikes Leben in der Siedlung und Tempelanlage unter freiem Himmel. Folgen Sie im...

2000 Jahre alte Stadtgeschichte in der Römerstadt Kempten, sichtbar in Spuren und Funden aus 120 Jahren archäologischer Arbeit. Spüren Sie antikes Leben in der Siedlung und Tempelanlage unter freiem Himmel.
Folgen Sie im Park zwischen Grundmauern von Forum und Basilika dem Grundriss der ersten Hauptstadt der Alpenprovinz. Tauchen Sie ein in die Bade-kultur der Kleinen Thermen des Statthalterpalastes.

Die Römerstadt Kempten – Cambodunum gilt heute als das zivile Verwaltungszentrum und der Sitz des Statthalters der Provinz Rätiens im 1. Jahrhundert n. Chr., noch vor der späteren Provinzhauptstadt Augsburg – Augusta Vindelicum.
Nach über 100 Jahren Ausgrabungen werden seit 1983 einige Bereiche der einstigen antiken Siedlung nicht wieder zugedeckt, sondern als Archäologischer Park zugänglich gemacht.

Dienstag bis Sonntag
März, April und November 10 – 16.30 Uhr
Mai – Oktober 10 – 17 Uhr
Achtung: 1. Dezember bis 29. Februar geschlossen.

Alpinmuseum
Cambodunumweg 3 (Haupteingang)
87437 Kempten (Allgäu)
Tel. Park: (0831) 79731
Tel. Verwaltung: (0831) 2525-200

Info und Führungsbuchungen:
Tel. 0831/2525-369 (Herr Koch)

Erwachsene – 4,00€
Kinder unter 10 Jahren – frei
Kinder (10 – 16) – 2,00€
Familien – 8,00€
Gruppen ab 10 Pers. – je 2,00€
Ermäßigt (Schwerbehindert, Studenten, Schüler usw.) – 2,00€
Museumspass: Erwachsene 9,00€, Fam. 18,00€, Kinder (10-16) 4,50€

Für SchülerInnen bis 9 Jahre ist der Eintritt frei.
Schüler ab 10 Jahren im Klassenverband zahlen 0,50€

Jeden 1. Sonntag im Monat freier Eintritt!
Die Eintrittskarten erhalten Sie im Kiosk der TABERNA am Tempelbezirk.
Audioguideführungen Die tragbaren Geräte können an der TABERNA ausgeliehen werden.

Basilika St. Lorenz

2000 Jahre alte Stadtgeschichte in der Römerstadt Kempten, sichtbar in Spuren und Funden aus 120 Jahren archäologischer Arbeit. Spüren Sie antikes Leben in der Siedlung und Tempelanlage unter freiem Himmel. Folgen Sie im...

Die römisch-katholische Stadtpfarrkirche und Basilika St. Lorenz ist eine ehemalige Benediktinerstiftskirche des aufgehobenen Fürststifts Kempten. Sie ist heute eine Pfarrkirche der Pfarrei St. Lorenz in Kempten (Allgäu) in der Diözese Augsburg. Die Kirche ist dem heiligen Laurentius von Rom geweiht, Nebenpatronate sind Maria Himmelfahrt und die Schutzpatrone der Stadt Gordianus und Epimachus.

Noch während des Dreißigjährigen Krieges begann der damals 29-jährige Abt Roman Giel von Gielsberg die Vorbereitungen zum Kirchenbau. Die Kirche wurde einer der ersten großen Kirchenbauten nach dem Dreißigjährigen Krieg in Deutschland.

Eine Besonderheit der Kirche war die Teilung in Stifts- und Pfarrkirche. Der Chor unter der Kuppel war dem Konvent vorbehalten, davon mit einem Chorgitter abgetrennt war das Langhaus als Pfarrkirche für das einfache Volk bestimmt. Das auf eine Identitätsstiftung ausgelegte Bauprojekt ist eine karolingisierende Anspielungen auf das Zentrum des Aachener Doms, der Pfalzkapelle.

Die Kirchen St. Martin (Weingarten) und St. Alexander und Theodor (Ottobeuren) waren die Nachfolgebauten der Auer Zunft. 1969 verlieh Papst Paul VI. der Kemptener Pfarrkirche den Ehrentitel Basilica minor. Baulich angebunden durch die Sakristei ist die Fürstäbtliche Residenz.

Allgäuer Burgenmuseum

Das Allgäuer Burgenmuseum auf der Burghalde bietet einen Überblick zur Geschichte und Bauentwicklung der zahlreichen einstigen Allgäuer Burgen nach dem aktuellen Stand der Forschungen. Die Museums-Zeitreise ...

Das Allgäuer Burgenmuseum auf der Burghalde bietet einen Überblick zur Geschichte und Bauentwicklung der zahlreichen einstigen Allgäuer Burgen nach dem aktuellen Stand der Forschungen.
Die Museums-Zeitreise führt uns aus der Gegenwart zurück ins Mittelalter. Wie sahen zum Beispiel die Alltagsgegenstände in den Wohnräumen einer Burg aus? Einzigartige Originalfundstücke von Allgäuer Burgruinen, sowie Modelle, Zeichnungen und Fotos vermitteln unseren großen und kleinen Gästen eine Vorstellung davon. Die Vitrinenfenster sind außerdem so angeordnet, dass jeder Gegenstand auch von Kindern bequem betrachtet werden kann.

Die Besucher/innen dürfen im holzgetäfelten Rittersaal an einer richtigen Rittertafel Platz nehmen. Für die Kleinen steht eine Spielburg bereit. Eine Rüstung, ein schweres Kettenhemd, sowie Helme aus verschiedenen Epochen sind nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Anfassen da.

Samstag, Sonntag und an Feiertagen
10 – 16 Uhr

Allgäuer Burgenmuseum
Burghalde 1
87435 Kempten (Allgäu)
Tel. (08378) 1354 (Anrufbeantworter)
Tel. (0831) 5121468

Erwachsene: 2,00€
Ermäßigt: 1,00€
Kinder bis 6 Jahren frei, ab 6 Jahren bis 16 Jahren: 1,00€
Familien: 4,00€
Schüler im Klassenverband zahlen 0,50€

Prunkräume der Residenz

Die Prunkräume in der einstigen Fürstäbtlichen Residenz zu Kempten gehören wohl zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, die sich der Besucher als Pflichtprogramm vornehmen sollte. Nicht nur...

Die Prunkräume in der einstigen Fürstäbtlichen Residenz zu Kempten gehören wohl zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, die sich der Besucher als Pflichtprogramm vornehmen sollte. Nicht nur der Bau der Residenzanlage und die St. Lorenz-Basilika bieten ein beeindruckendes Bild. Eine wahre Augenweide sind die prächtigen fürstäbtlichen Wohnräume, die einst der kunstsinnige Fürstabt Anselm von Reichlin-Meldegg zwischen 1732 und 1742 einrichten ließ. Der Stuck und die Malerei stellen in ihrem Zusammenwirken und in ihrer Prachtentfaltung eine wahre Sinnesfreude des Barock und Rokoko dar.

Führungszeiten:
April bis September: täglich außer Montag
9.00 – 15.45 Uhr, alle 45 Min.

Oktober: täglich außer Montag
10.00 – 16.00 Uhr, alle 45 Min.

November bis März: Samstag
10.00 – 16.00 Uhr, alle 45 Min.

Dezember: während des Weihnachtsmarktes täglich
12.15 – 16.00 Uhr, alle 45 Min.
(bitte Presseankündigung beachten)

Treffpunkt: Residenz, Eingang Westseite
Dauer: ca. 1 Stunde

Eintritt: (Führung kostenlos)
Erwachsene: 3,50€ (Gruppen ab 20 Personen: 2,50€)
Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren): frei
Schulklassen: frei
(Keine Anmeldung erforderlich)

sind nur nach Anmeldung möglich.
Treffpunkt: Residenz, Eingang Westseite
Dauer: ca. 1 Stunde

Kosten: 30,00 € + Eintritt (max. 30 Personen)
35,00 € + Eintritt bei Fremdsprachenführungen
Auskünfte und Buchungen:
Heimatverein Kempten
Frau Ingrid Müller
Tel.: 08373 465
E-Mail: ingrid.mueller@heimatverein-kempten.de

Bigbox kempten

Entdecken Sie die vielseitigen Angebote der bigBOX ALLGÄU! Lassen Sie sich inspirieren zu unvergesslichen Veranstaltungsbesuchen. Die bigBOX ALLGÄU bietet Ihnen vielfältige Angebot an Veranstaltungen, von hochklassigen Comedians über Musik-Konzert bis hinzu verschiedenen Show.Von jung bis alt, in der BidgBox Allgäu ist immer was gebunden.

BigBox Kempten
Alpenrosenstraße 1
87435 Kempten (Allgäu)
T +49 (0) 831 570 55 – 0
F +49 (0) 831 570 55 – 1101
entertainment@bigboxallgaeu.de

St. Mang Kirche

Die St.-Mang-Kirche steht im Zentrum der ehemaligen Reichsstadt Kempten. Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit war sie von einem Kirchenbezirk umgeben, der von der restlichen Stadt...

Die St.-Mang-Kirche steht im Zentrum der ehemaligen Reichsstadt Kempten. Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit war sie von einem Kirchenbezirk umgeben, der von der restlichen Stadt durch eine Mauer und Häuserzeilen abgetrennt war. Innerhalb des Kirchenbezirks war bis 1535 der Friedhof der Reichsstadt; dann wurde er auf eine Hangstufe an der Burghalde außerhalb der Stadtmauer verlegt. Der Evangelische Friedhof ist dort der Nachfolgefriedhof.
Die archäologischen Untersuchungen des alten Friedhofs und der Karnerkapelle zwischen 2008 und 2010 zeigten, dass dort seit dem späten 7. Jahrhundert bestattet wurde. Damit ist die St.-Mang-Kirche neben der St.-Lorenz-Kirche die zweite Pfarrkirche in Kempten, die seit dem späten 7. Jahrhundert besteht. Die Siedlung Kempten benötigte zwei Pfarrkirchen so nah beieinander, weil das Siedlungsgebiet bis etwa 1300 durch die Iller in zwei Teile getrennt war.

Die Erasmuskapelle war eine im 13. Jahrhundert erbaute, zeitweise als Doppelkapelle eingerichtete katholische Friedhofskapelle. Sie stand neben der seit dem 16. Jahrhundert reformierten St.-Mang-Kirche in Kempten Allgäu. Auf dem St. Mang Platz wurden bei a Untersuchungen in den Jahren 2003 und 2008 bis 2010 etwa 500 Grabstellen eines ehemaligen Friedhofs freigelegt. Die Archäologen konnten damit Zusammenhänge der Stadtbesiedlung in der Frühzeit deuten und erklären.
Das Erdgeschoss der 1857 abgebrochenen Kapelle war dem Erzengel Michael, das Untergeschoss als ehemaliges Beinhaus dem heiligen Erasmus geweiht. Die erhaltenen Teile des Bodendenkmals wurden im Jahr 2010 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und gelten seither als Sehenswürdigkeit. In diesem Schauraum wird die Geschichte des Sakralbaus und die der Stadt in multimedialen Präsentationen erläutert.

Wellness

Cambomare Kempten

Kemptner Salzgrotte

Locations

Big Bowl Kempten

Big Bowl Kempten GmbH
Oberwanger Str. 43
D-87439 Kempten

Kontakt:
Telefon: +49 831 9605271
E-Mail: info@bigbowl-kempten.de

Mo., Di., Do.: 14:00 –  ca. 22:00 Uhr
Mi.: 14:00 – ca. 24:00 Uhr
Fr.: 14:00 – ca. 01:00 Uhr
Sa.: 10:00 – ca. 01:00 Uhr
So.: 10:00 – ca. 21:00 Uhr

Colosseum Center

Königstraße 3
87435 Kempten (Allgäu)
Telefon ( 0831 ) 2 25 07 und 2 25 09
Telefax ( 0831 ) 20 13 44
Email: info@kinokempten.de

Kino: ab 13:30 Uhr
Büro: 09:00-11:00 Uhr

Centro Café - Bar - Proseccheria

Fischerstraße 26
87435 Kempten
Tel: +49(0)172 8984040
Hier geht es zur Facebook-Seite

Montag – Samstag:
8:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Chaplin - Gästehaus -
Restaurant - Pils-Bar

Pilsbar Chaplin
Poststr. 23
87439 Kempten

Kontakt:
Telefon: 0831 98124
E-Mail: mirza@pilsbar-chaplin.de

Mo Ruhetag
Di 17:00 – 01:00 Uhr
Mi & Do 11:00 – 14:00 Uhr, 17:00 – 01:00 Uhr
Fr 17:00 – open end
Sa
Bundesliga: 14:00 – open end
Ohne BL: 17:00 – open end
So 12:00 – 14:00 Uhr, 17:00 – 20:00 Uhr

Brauereigaststätte Zum Stift

Brauereigaststätte “Zum Stift”
Stiftswirt Jürgen Berkmiller
Stiftsplatz 1
87439 Kempten

Telefon 0831 / 22 3 88
Telefax 0831 / 512 15 54
E-Mail: info@zum-stift.de

Mo-So: 10-24 Uhr (kein Ruhetag!)
(Kurzfristige Änderungen der Schließzeit behalten wir uns vor).
warme Küche: 11-22 Uhr
(kurzfristige Änderungen der warmen Küche vorbehalten)

Nova Kempten
Restaurant, Catering & Veranstaltungen

Rathausplatz 21
87435 Kempten

Telefon: 0831 570 722 88
E-Mail: info@nova-kempten.de

Sonntag
09:00 – 00:00 Uhr (Saisonal 15.9. – 14.4.) sonntags bis 16 Uhr geöffnet
Montag 09:00 – 00:00 Uhr
Dienstag 09:00 – 00:00 Uhr
Mittwoch 09:00 – 00:00 Uhr
Donnerstag 09:00 – 00:00 Uhr
Freitag 09:00 – 00:00 Uhr
Samstag 09:00 – 00:00 Uhr
Mittagstisch Mo-Fr von 12:00 -14:00 Uhr

LA STRADA RISTORANTE​

La Strada Ristorante
Kronenstraße 18
87435 Kempten

Telefon: 0831-69 73 112

Montag 11:30 – 14:30 Uhr, 17:30 – 23:00 Uhr Dienstag 11:30 – 14:30 Uhr, 15:30 – 18:30 Uhr Mittwoch 11:30 – 14:30 Uhr, 17:30 – 23:00 Uhr Donnerstag 11:30 – 14:30 Uhr, 17:30 – 23:00 Uhr Freitag 11:30 – 14:30 Uhr, 17:30 – 23:00 Uhr Samstag 11:30 – 14:30 Uhr, 17:30 – 23:00 Uhr

RESTAURANT LA CAVE​

In der Brandstatt 8
87435 Kempten

Telefon 0831 17621
E-Mail:  la-cave-kempten@web.de

Montag: 11:30-14:00 Uhr, 17:00-23:00 Uhr
Dienstag: 11:30-14:00 Uhr, 17:00-23:00 Uhr
Mittwoch: GESCHLOSSEN
Donnerstag: 11:30-14:00 Uhr, 17:00-23:00 Uhr
Freitag: 11:30-14:00 Uhr, 17:00-23:00 Uhr
Samstag: 11:30-14:00 Uhr, 17:00-23:00 Uhr
Sonntag: 11:30-14:00 Uhr, 17:00-23:00 Uhr

RISTORANTE ISOLA BELLA

Ristorante Isola bella
Reistraße 2
87435 Kempten

Telefon: 0831 – 687 529 95
E-Mail: ristorante-isolabella@web.de

Montag: 11-14 Uhr | 17:30-0 Uhr
Dienstag: 11-14 Uhr | 17:30-0 Uhr
Mittwoch: 11-14 Uhr | 17:30-0 Uhr
Donnerstag: 11-14 Uhr | 17:30-0 Uhr
Freitag: 11-14 Uhr | 17:30-0 Uhr
Samstag: 11-14 Uhr | 17:30-0 Uhr
Sonntag: 17:30-0 Uhr

RESTAURANT Rani Mahal

Fischersteige 6
87435 Kempten im Allgäu

Telefon: 0831 5809 1212
E-Mail: kempten@rani-mahal.de

Montag bis Freitag:
11:30 Uhr – 14:30 Uhr
17:00 Uhr – 23:00 Uhr

Samstag & Sonntag:
11:30 Uhr – 23:00 Uhr

Eiscafe Venezia

Eiscafe Venezia
An der Sutt 14
87435 Kempten

Telefon: +49 831 5209602
E-Mail: info@venezia-kempten.de

Montag bis Samstag: 8.30 Uhr – 20.00 Uhr
Feiertage: 10.00 Uhr – 20.00 Uhr

Ab Juni Sonntag geschlossen !

Freilichtbühne Burghalde

Die Burghalde ist eine im Stadtzentrum von Kempten gelegene Erhebung, auf der sich die Ruinenreste der gleichnamigen Veste befinden. Die Siedlungsgeschichte dieses Ortes kann bereits in der Spätantike verzeichnet werden. Im Mittelalter stand auf dem trapezförmigen freistehenden Hügel die Burg des Kemptener Stadtherrn, des Fürstabtes bzw. seines Vogtes. 1379 kam der Burghügel durch Kauf an die Reichsstadt Kempten, die ihn erst 1488 in die Stadtbefestigung einbezog. Die frühneuzeitliche Befestigungsanlage wurde 1705 geschleift. Erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts, als sich der Burghaldeverein der Ruine annahm, wurde der Hügel zu Kemptens erstem Bürgerpark und zu einem Veranstaltungsort ausgebaut. Freilichtbühne 1870 entstand in Stein das sogenannte Wärterhaus, das 1889 um ein neugotisch mit Ecktürmchen gestaltetes Holzgeschoss aufgestockt wurde. 1950 wurde die Freilichtbühne gebaut. Heute ist das Gelände mit dem teilweise historischen Gemäuer in der Altstadt ein beliebtes Naherholungsgebiet. Von der Burghalde aus bieten sich nach Süden Blicke in die Alpenkette, nach Westen zur Fürstäbtlichen Residenz und zur Basilika St. Lorenz, nach Norden über die Altstadt und nach Osten zum Lindenberg mit dem Tempelbezirk und den Resten der römischen Landstadt Cambodunum. Burgstraße 1 | 87435 Kempten im Allgäu | Telefon: 0831 2525237 |Telefax: 08381 80427

Parktheater Kempten

Parktheater KG 
Linggstr. 2, 87435 Kempten 
Tel. 0831 / 200 62 33 
Fax 0831 / 200 62 44

Allgemein / Bookings: 
info@parktheater-kempten.de
Reservierungen:
reservierung@parktheater-kempten.de
Fundsachen:
fundsachen@parktheater-kempten.de 

Öffnungszeiten:
Mai bis Ende September
Study Club (Mi) | 22:00 bis 3:00 Uhr
Fr, Sa & vor Feiertagen | 23:00 bis 5:00 Uhr

Oktober bis Ende April
Study Club (Mi) | 22:00 bis 3:00 Uhr
Fr, Sa & vor Feiertagen | 22:00 bis 5:00 Uhr

Sport

Wandern

Kempten Wanderung: Rundtour am nördlichen Alpenrand

Schwierigkeit leicht
Länge 5.98 km
Dauer 01:45 h
Aufstieg 101 m
Anreise Kempten ortsauswärts Richtung Lenzfried
Parken Parkplatz Sportanlage Lenzfried
Beschreibung
Vom Parkplatz der Sportanlage in Lenzfried (Wettmannsberger Weg) führt die Tour zunächst durch die Ortsmitte an der Kirche St.Magnus vorbei. Südlich des Golfplatzes gehen Sie zum Lenzfrieder Höhenrücken hinauf, der geologisch den Nordrand der Alpen bildet. „Gekrönt“ wird der Höhenrücken vom Hochbehälter Lenzfried, der für die Kemptener Wasserversorgung von großer Bedeutung ist. Hier genießen Sie den herrlichen Blick nach Süden über die Allgäuer Vorberge, auf den Allgäuer Hauptkamm und die markanten Oberstdorfer Berggipfel. Im Süd-Westen sehen Sie die südlichen Stadtteile Kemptens. Vom Hochbehälter führt der Weg Richtung Autobahn A7 über die Brücke, die die Bahnlinie nach München quert, anschließend am Nord- oder Südufer des Bachtelweihers entlang. An der Sportanlage vorbei gehen Sie bis zur Linggener Straße und weiter durch das Wohngebiet Ludwigshöhe Nord. Auf dem „Weg der Bäume“ kommen Sie zum Schumacherring. Am „Weg der Bäume“ wird jeweils der „Baum des Jahres“ gepflanzt und auf Schautafeln ausführlich beschrieben. Dem Ring folgen Sie nördlich bis zum Bahnübergang Bachtelmühlstraße. Nach dem Übergang gehen Sie links den Kirchenweg hinauf. Über die Ortsmitte von Lenzfried erreichen Sie wieder den Parkplatz an der Sportanlage.

Zielpunkt Parkplatz Sportanlage Lenzfried

Kempten Wandertour: Weitblick – Bergpanorama - Wanderung

Schwierigkeit leicht
Länge 9.92 km
Dauer 03:00 h
Aufstieg 263 m
Parken Parkplatz des Freizeitbads Cambomare
Beschreibung
Die Bergpanorama-Wanderung beginnt im Aybühlweg – am Parkplatz nahe dem Familien- und Freizeitbad Cambomare. Der Weg führt zunächst nach Norden in das stille Rottachtal. Dort überqueren Sie an der Hinteren Rottach den „Fluss“ und erreichen über den Heggersbachtobel den Parkplatz Kalbsangstobel. Durch den wild zerklüfteten Kalbsangstobel „erklimmen“ Sie den Mariaberg.
„Im Hochpunkt“ dieser Tour steht eine Waldkiefer, die so- genannte „Mulzer Föhre“. Auf der etwas abgesetzten Panoramatafel sind die wichtigsten Berggipfel genannt, die von hier aus zu sehen sind. Der Panorama-Blick reicht vom Ammergebirge, Wettersteingebirge mit Zugspitze im Osten über den Allgäuer Hauptkamm bis zur Nagelfluhkette im Westen.
Weiter geht es über Hohegg, den höchsten Punkt im Stadtgebiet (915 Meter) nach Südwesten. Über Härtnagel am Mariaberg, Johannisried und Oberried kommen Sie auf dem Pulvermühlweg zurück zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz Aybühlweg beim Cambomare.
Variante: Der Alpenvereinsweg in west-östlicher Richtung zweigt kurz vor Johannisried links ab. Er ist ein teilweise gesicherter Pfad, der am Hang entlang an Wasserfällen vorbei bergauf und bergab führt. Auf dem Fußweg von Eppenried zur Pulvermühle kommen Sie wieder zur Hauptroute.

Zielpunkt Parkplatz Freizeitbad Cambomare

Kemptentour -
Rundweg am Illerbogen

Länge 12.05 km
Dauer 03:30 h
Beschreibung
Beim Parkplatz am Eisstadion queren Sie die Memminger Straße und gehen nach Unterwang, vorbei an einzelnen Bauernhöfen zum Iller-Radweg, der am Iller-Westufer bis nach Hirschdorf führt. Das Denkmal dort erinnert an 15 Bundeswehrsoldaten, die im Jahr 1957 in dem manchmal reißenden Gebirgsfluss ertrunken sind.
Über die Hirschdorfer Illerbrücke geht es zum Ostufer – und weiter Richtung Gräbelesmühle auf dem Wanderweg nach Hafenthal. Entlang dem Iller-Steilufer beim ehemaligen Burgstall Seifriedsberg bietet sich Ihnen der imposante Blick auf die westliche Iller. An der Standortübungsanlage vorbei und durch das Gewerbegebiet Ursulasried gelangen Sie zur Dieselstraße. Hier biegen Sie zum Seggersbogen ab. Über die Nordbrücke erreichen Sie wieder das Iller-Westufer. Folgen Sie dem Radweg am Fluss entlang bis zum Parkplatz am Eisstadion.

Zielpunkt Parkplatz am Eisstadion

Wanderung
am Mariaberg

Länge 12.13 km
Dauer 03:30 h
Beschreibung
Vom Marktplatz in Wiggensbach wandern wir über die Asphaltstraße an dem schmiedeeisernen Wegekreuz vorbei durch den Ortsteil Kochs nach Pfaffenried. An zwei Bauernhöfen und einem kleinen Weiher vorbei, gelangen wir am Waldrand entlang nach Nesso. Bei einem weiteren schmiedeeisernen Wegekreuz folgen wir links dem Feldweg nach Weißen, der uns über Feigen und Prestlings zur Straße nach Mariaberg führt. Wir queren die Straße und gelangen über einen Feldweg hinauf zum Naturdenkmal „Mulzerföhre“, von dem sich ein herrlicher Rundblick auf Deutschlands „älteste Stadt”, Kempten, bietet. Beim Bergabwandern können wir bereits Ermengerst mit dem Hausberg Wiggensbachs, dem Blender, sehen. In Ermengerst gelangen wir über Steinrinnen auf einen Bergrücken, der uns einen herrlichen Blick auf den Herrenwieser Weiher und die Allgäuer Alpen ermöglicht, bevor es nach rechts bergab über Wohnen und auf einer kleinen Brücke über den Kollerbach geht. Bei den Tennisplätzen biegen wir nach links in den Feldweg ein, der uns am Schorenhang entlang und an einem alten Feldkreuz vorbei zu unserem Ausgangspunkt nach Wiggensbach zurück führt.

Allgäuer
Panoramaweg

Schwierigkeit leicht
Länge 8.9 km
Dauer 02:45 h
Anreise Kempten ortsauswärts Richtung Durach
Parken Durach Schule
Beschreibung
Von der Schule aus gehen wir in den Bäuerlinger Weg und folgen der Beschilderung Bäuerlings, Herberlings. Leicht ansteigend kommen wir bald zu einem Wegkreuz; eine Bank lädt zu einer ersten Rast und zum Schauen ein. Den eingeschlagenen Weg verfolgen wir weiter, an Heberlings vorbei bis nach Linggen. Dort biegen wir in Richtung Schreie-Wald ab. Nach gut 20 Min. erreichen wir bei einem schön geschnitzten Feldkreuz den höchsten Punkt dieser Runde. Hier können sie auf den Ruhebänken verweilen und den herrlichen Blick über die Allgäuer Alpen genießen. Vom Aussichtspunkt aus geht es noch ca. 300 m leicht bergab weiter und wir biegen, nachdem wir aus dem Wald heraus sind, links auf einen landwirtschaftlichen Weg Richtung Fahls ab. Dieser führt uns alsbald über eine kleine Brücke, am verwunschenen Löschweiher vorbei durch den Weiler. Der Wegweiser weist uns nach Rößlings und wir wandern auf einem kurzen Stück Teerweg, von üppigen grünen Wiesen gesäumt weiter und kommen nach ca. 700 m zur Weggabelung, wo wir links abbiegen. Nach Rößlings stoßen wir ca. 300 m später auf eine Teerstraße. Wir halten uns inks und kurz darauf rechts. Nun geht es ein Stück durch ein idylisches Feuchtgebiet und wir treffen nach ca. 400 m erneut auf eine Weggabelung. Wir wenden uns nach links und wandern ein Stück an der Bahnlinie entlang zum wunderschön eingewachsenen Bachtelweiher. (Hier befindet sich eine Einkehrmöglichkeit an der Minigolfanlage.) Uns geradeaus haltend treffen wir nach kurzer Zeit auf die „Linggener Straße”, auf der wir links gehend auf dem geteerten Rad- und Wanderweg leicht bergauf nach gut 1 km wieder den Ortsteil Linggen erreichen. An Heberlings vorbei verbleiben wir auf diesem Sträßchen und gelangen zurück nach Durach und über die „Karlsberger Straße” zum Ausgangspunkt

Rottachsee
Rundweg

Schwierigkeit mittel
Länge 14.14 km
Dauer 03:00 h
Max. Höhe 901 m
Min. Höhe 845 m
Anreise Oy-Mittelberg ist zu erreichen mit der Bundesbahn, auf der Bundesautobahn A7 oder auf der Bundesstraße B 309.
Parken Parkplatz an der Freizeitanlage in Petersthal
Beschreibung
Ausgangspunkt ist der z.B. der Parkplatz an der Freizeitanlage in Petersthal oder der Parkplatz am Sportplatzgelände in Moosbach. Von dort besteht die Möglichkeit entweder links oder rechts um den See (knapp 15 km) zu laufen. Der 300 ha große Rottachsee ist ein beliebtes Wasserparadies für Schwimmer, Segler, Surfer, Taucher und auch Angler. An seinen Ufern wurden beidseitig weiträumige Freizeitanlagen mit Sanitäreinrichtungen, Umkleidekabinen, Kiosk, Beachvolleyballplatz, Spielflächen und Bootsliegeplätze eingerichtet. Gleichzeitig sind in ökologisch geschützten Bereichen neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen entstanden.

Zielpunkt Parkplatz an der Freizeitanlage in Petersthal

Seepicknicktour
am Öschlesee

Schwierigkeit leicht
Länge 3.44 km
Dauer 00:51 h
Aufstieg 23 m
Max. Höhe 712 m
Min. Höhe 705 m
Anreise Über die A980 bis Anschlussstelle Durach, dann Richtung Sulzberg abfahren und nach ca. 500m links gegenüber Campingplatz abbiegen.
Öffentliche Verkehrsmittel Buslinien aus Kempten Richtung Sulzberg/ Petersthal. Stopp am Campingplatz
Kurzbeschreibung Gemütlicher Spaziergang rund um den Öschlesee mit interessanter Flora und mehreren Verlängerungsmöglichkeiten
Beschreibung
Man startet am Parkplatz und geht rechts oder links herum um den See. Befestigter Weg, immer am Ufer entlang, beliebt auch bei Joggern

Zielpunkt Parkplatz gegenüber Campingplatz
Tipps Ein schöner Picknickplatz befindet sich gleich links, kurz vor dem See, wenn man vom Parkplatz Richtung Öschlesee geht. Er ist sehr praktisch, da man das Equipment einfach im Auto lassen kann und nach der Tour wieder mit an den See nimmt um ausgiebig zu picknicken.

Über den Reisachtobel
und die Kapelle Wachsenegg

Schwierigkeit leicht
Länge 12.13 km
Dauer 03:30 h
Auf 901 m
Min. Höhe 845 m
Anreise A7 bis Waltenhofen, auf die A980, Ausfahrt Sulzberg
Parken Parkplätze in Sulzberg
Beschreibung
Ausgangspunkt unserer Tour ist Sulzberg. Der Reisachtobelweg führt gegenüber dem Gasthof Hirsch vorbei am Feuerwehrhaus, durch den romantischen Reisachtobel. Über die Holzbrücke folgen wir links dem Fußweg nach Eulen. Von dort geht es hinauf zur Kapelle in Wachsenegg. Die Kapelle wurde im Jahr 1872 von den Geschwistern Andreas, Victor und Michael Landerer zum Dank für die gesunde Heimkehr aus dem „Siebziger Krieg“ erbaut. Es bietet sich uns ein herrlicher Blick gegen Norden über den Sulzberger See ins Illertal und zum Blender. Im Nordwesten am Horizont erstreckt sich der große Kürnacher Wald, rechts der Westteil der Stadt Kempten. Im Westen zeigt sich der Säntis. Von der Kapelle weiter südlich über die Wiese am Bauernhof links vorbei geht es nun zu den Ortsteilen Auf´m Buch und Unter´m Buch. Eine feste Fahrstraße führt uns dann über Hasenried hinab nach Aleuthe und wieder zurück nach Sulzberg.

Eschacher Weiher
Wanderung

Schwierigkeit leicht
Länge 9.63 km
Dauer 03:00 h
Aufstieg 200 m
Anreise Kempten ortsauswärts Richtung Buchenberg
Parken Landgasthof „Sommerau“ oder Parkplatz in Buchenberg
Beschreibung
Verlauf: Buchenberg – Eschacher Weiher – Steckenried – Schwarzerd – Einöde – Buchenberg Von Buchenberg aus wandern wir am Landgasthof „Sommerau“ vorbei Richtung Eschach. Im Wald biegen wir links ab und steigen durch Wald und Wiesen leicht an. Beim ersten Bauernhof gehen wir geradeaus weiter und stoßen auf eine Querstraße. Hier halten wir uns aber geradeaus und sind nach 500 m am Weiher. Wenn wir den See erreichen, sind wir überrascht von der Schönheit dieses Landschaftsschutzgebietes. Der Heimweg führt uns wieder zurück bis zur Kreuzung der Straße. Wenn nun noch genügend Zeit ist, wählen wir den längeren Weg über Steckenried, nach Schwarzerd und über die Einöde zurück nach Buchenberg.

Sport

Golfplätze

Golfpark Schlossgut
Lenzfried

Golfpark Schloßgut Lenzfried
Friedensweg 4
87437 Kempten

Telefon: 0831 5129550
E-Mail: info@golfparklenzfried.de

Golfclub
Hellengerst

Golfclub Hellengerst
Helinger Straße 5
87480 Weitnau-Hellengerst

Telefon: +49 8378 9200-14
Fax: +49 8378 9200-19
Restaurant: +49 8378 9200-11
Shop: +49 8378 9200-14
E-Mail: golf@hanusel-hof.de

Golfclub Waldegg -
Wiggensbach e.V.

Golfclub Waldegg – Wiggensbach E.V.
Hof Waldegg
87487 Wiggensbach

Tel. +49 8370 93073
E-Mail info@golf-wiggensbach.com

Sport

Verschiedenes

TSV Kottern

TSV Kottern-St.Mang 1874 e. V.
Kieswerkstraße 10
87471 Durach

Tel: 0831 / 63620
E-Mail: geschaeftsstelle@tsv-kottern.de

Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen